2. Lehrerfortbildung am Goethe SLZ Tianjin

Zeit: 2018-07-15

Am 12. Juli fand die zweite Lehrerkonferenz am Goethe SLZ Tianjin statt. In der Konferenz widmeten sich die Lehrenden dem Thema „Lehrersprache“ und „Korrekturverhalten“.

Die Lehrenden beschäftigten sich damit, wie die Lehrersprache für verschiedene Lernaktivitäten richtig verwendet werden sollte. Dabei sollten die Lehrenden unter anderem auf die Artikulation, Intonation, Lautstärke und Sprechgeschwindigkeit achten. Außerdem wurde über die Körpersprache sowie über verschiedene „Marotten“ (Angewohnheiten) gesprochen, die in der Lehrersprache auftreten, wie z.B. „ähm“, „sag ich mal“, „so“, „quasi“ usw. Wenn solche „Sprachmarotten“ zu häufig auftreten, kann es besonders bei Lernanfängern zur Verwirrung führen, da die Sätze länger sind als nötig. Bei fortgeschrittenen Lernern besteht eher die Gefahr, dass sie solche Ausrücke als Sprechgewohnheit übernehmen.

Beim zweiten Teil der Lehrerkonferenz sprachen die Lehrenden über das „Korrekturverhalten“ beim Schreiben wie auch Sprechen. Die Lehrenden tauschten verschiedene Korrekturmethoden aus, damit der Lerneffekt möglichst hoch ist. Ziel ist es, dass die Lernenden ihre Fehler selbst, durch bestimmte Zeichen oder im Partneraustausch erkennen, klassifizieren und korrigieren können.

Die Lehraktivitäten sollten sich professionell an den Lernenden orientieren. Die Lehrenden am Goethe SLZ Tianjin geben immer ihr Bestes für die Lernenden! Am 16.07. beginnen die Sommerkurse bei uns. Wir laden Sie alle ein, mit uns den Spaß am und beim Deutschlernen zu entdecken und einen ertragreichen Sommer zu verbringen!